Politik

Aufregung in Salzburg um "Maulkorb-Erlass" für Schulleiter

Der Landesschulrat will erreichen, dass Direktoren ohne Erlaubnis nicht mehr mit Medien sprechen. Verfassungsrechtler meldet Bedenken an.

Bildungsdirektor Rudolf Mair, hier im Bild mit der für Bildung zuständigen Landesrätin Maria Hutter.  SN/chris hofer
Bildungsdirektor Rudolf Mair, hier im Bild mit der für Bildung zuständigen Landesrätin Maria Hutter.

Für Aufregung sorgt unter Direktoren derzeit der "Medienerlass", der Ende September vom Landesschulrat an Salzburgs Schulen ausgesandt wurde. Kritiker sprechen von einem "Maulkorb-Erlass", mit dem kritische Äußerungen von Schulleitern künftig unterbunden werden sollen.

Mehrere Schulleiter bestätigten im SN-Gespräch, ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 15.12.2019 um 11:27 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/aufregung-in-salzburg-um-maulkorb-erlass-fuer-schulleiter-59496505