Politik

Aufstand in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern

Der Abschied von Christian Wörister löste Komplikationen aus. SN/ferienregion nationalpark hohe tauern
Der Abschied von Christian Wörister löste Komplikationen aus.

Die Generalversammlung der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH soll heute, Dienstag, den Mittersiller Roland Rauch als Nachfolger von Christian Wörister zum Geschäftsführer bestellen. In der GmbH sind die Tourismusverbände der Region, das Land, die Salzburger Land Tourismus GmbH, der Nationalparkfonds und die Grohag vertreten.

Vor der Versammlung kommt aus den Reihen der Gesellschafter jetzt harte Kritik an dem Bestellungsverfahren und der Entscheidungsfindung bei der Ferienregion generell. Es werde "drübergefahren" und wenige Platzhirsche würden ihren politischen Einfluss nutzen, um ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.10.2020 um 07:01 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/aufstand-in-der-ferienregion-nationalpark-hohe-tauern-66325681