Politik

Aus für Blockabfertigung hat sich im Test bewährt

Nach dem zweiten Testtag ohne Blockabfertigung am vergangenen Samstag zieht ÖVP-Verkehrslandesrat Stefan Schnöll ein überwiegend positives Resümee.

Die Ortsdurchfahrten von Wals und Grödig wurden am Wochenende für Stauumfahrer erneut gesperrt. SN/fmt/ex
Die Ortsdurchfahrten von Wals und Grödig wurden am Wochenende für Stauumfahrer erneut gesperrt.

"Der Verkehr konnte ohne gröbere Probleme bei der Mautstelle St. Michael abgefertigt werden", berichtet Schnöll. Während an Blockabfertigungstagen maximal 2200 bis 2300 Fahrzeuge pro Stunde die Mautstelle passierten, waren es an den Testsamstagen 2700 bis knapp 3000 Fahrzeuge.

Ganz ohne Blockabfertigung ging es dann aber doch nicht. Als der Rückstau von der Mautstelle bis nach Zederhaus zurückreichte, musste sie im Bereich Flachauwinkel kurzfristig aktiviert werden. Die Gefahr, dass Einsatzfahrzeuge im Fall des Falles bei der Einhausung Oberweißburg nicht durchkommen könnten, ist zu groß. Dort gibt es nämlich keinen Pannenstreifen. Der dichteste Verkehr wurde im Bereich Ofenauer- und Hieflertunnel gemessen: Dort waren bis zu 3400 Fahrzeuge pro Stunde unterwegs. "Recht gut" funktioniert es laut Schnöll, mit der Aufhebung der Blockabfertigung auch den Ausweichverkehr abseits der Autobahn von Golling bis Flachau zu verhindern. Was sich außerdem gezeigt hat: "Der Tauerntunnel stößt bei 2700 bis 2800 Fahrzeugen pro Stunde in Richtung Villach an seine Leistungsgrenze", sagt Schnöll.

Mit den Sperren der Ortsdurchfahrten von Wals und Grödig, die sowohl am Samstag als auch am Sonntag aktiviert wurden, könne man "nur das Gröbste" verhindern, räumt der Verkehrslandesrat ein. Denn: Autobahnbenutzer, die dem phasenweise bis nach Hallein zurückreichendem Stau am Grenzübergang zu Deutschland ausweichen wollen, fahren - geleitet von ihren Navis - in großer Zahl durch die beiden Flachgauer Gemeinden. Zwar werden die Sperren für alle Fahrzeuge, die nicht aus oder in die unmittelbare Umgebung kommen, von der Polizei kontrolliert, aber: Sie verstopfen dennoch die Straßen abseits der Autobahnen. Schnöll will nun überlegen, ob man die Autofahrer noch auf der Autobahn mit speziellen Hinweistafeln darüber informieren kann, dass eine Umfahrung des Staus durch Ortsgebiete für sie nicht gestattet ist.

Quelle: SN

Aufgerufen am 15.10.2018 um 11:38 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/aus-fuer-blockabfertigung-hat-sich-im-test-bewaehrt-38988844

Karriere

Top Events

Kommentare

Schlagzeilen