Politik

Aus neun Krankenkassen wird eine: Salzburger hat beste Chancen auf den Chefsessel

Salzburgs GKK-Obmann Andreas Huss gilt als einer der schärfsten Kritiker der Fusionierung der neun Krankenkassen. Doch er ist für den Chefsessel der neuen Österreichischen Gesundheitskasse vorgesehen. Entschieden wird das in der Bundes-AK.

Seit 2013 ist Andreas Huss Obmann der Salzburger Gebietskrankenkasse. Jetzt könnte er österreichweit Chef werden, wenn die neun GKK zu einer ÖGK zusammengelegt werden.  SN/APA/BARBARA GINDL
Seit 2013 ist Andreas Huss Obmann der Salzburger Gebietskrankenkasse. Jetzt könnte er österreichweit Chef werden, wenn die neun GKK zu einer ÖGK zusammengelegt werden.

Aus neun Gebietskrankenkassen in Österreich wird eine zentrale Kasse - die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK). Die Fusion wird gerade vorbereitet. Spätestens mit 1. Jänner 2020 ist die Salzburger Gebietskrankenkasse als solche Geschichte. Dann existiert nur noch eine Landesstelle mit sehr eingeschränkten ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 09.12.2019 um 10:40 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/aus-neun-krankenkassen-wird-eine-salzburger-hat-beste-chancen-auf-den-chefsessel-64572481