Politik

Ausbau der Psychotherapie: Salzburg profitiert fast nicht

Salzburg gilt als Vorzeigebundesland bei Therapie auf Kosten der Kasse. Jetzt wird der Rest von Österreich mit 300.000 zusätzlichen Stunden auf das Salzburger Niveau angehoben.

Symbolbild SN/APA (dpa)/Oliver Berg
Symbolbild

Es sind gute Nachrichten für Menschen, die eine Psychotherapie benötigen: Die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) beschleunigt ihre Pläne für den Ausbau der Therapie auf Kassenkosten: Bis Ende 2022 sollen in ganz Österreich 300.000 zusätzliche Stunden für die Versicherten zur Verfügung stehen.

Die Salzburger werden von diesem Ausbau nur in kleinem Ausmaß profitieren. Der Grund: Salzburg ist jenes Bundesland, in dem bisher am meisten Stunden für Psychotherapie gewährt wurden. 1,4 Prozent der Versicherten bekamen in Salzburg zuletzt eine Psychotherapie von ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2021 um 06:01 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/ausbau-der-psychotherapie-salzburg-profitiert-fast-nicht-111172474