Politik

Ausgliederung des Verkehrs: Die Grünen stehen auf der Bremse

LH-Stv. Heinrich Schellhorn würde lieber die Anteile der Energie AG an der Salzburg AG zurückkaufen. Eine mögliche Summe dafür: 260 Millionen Euro.

Der grüne Landesvize Heinrich Schellhorn. SN/robert ratzer
Der grüne Landesvize Heinrich Schellhorn.

Kommenden Mittwoch konstituiert sich die politische Steuerungsgruppe rund um Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP), die die Ausgliederung des Verkehrsbereichs aus der Salzburg AG vorantreiben soll. Geplant ist eine eigene Stadt-Land-Gesellschaft, eine Art Mobilitäts GmbH, die den Betrieb und die Infrastruktur von Obus, Lokalbahn und Pinzgaubahn übernehmen soll. Haslauer hatte das vor zwei Wochen bei einer ÖVP-Bürgermeisterkonferenz verkündet - und seither gehen die Wogen hoch. Auch die Koalitionspartner Grüne und Neos waren von diesem Schritt überrascht und im Vorfeld nicht informiert worden.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.10.2020 um 11:17 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/ausgliederung-des-verkehrs-die-gruenen-stehen-auf-der-bremse-83448343