Politik

Außer Reichweite: Die Ziele im Mietwohnbau werden in Salzburg weit verfehlt

Die Wohnbauförderung ist am Ende - die Zahlen im Mietwohnbau sind erschreckend niedrig. Auch heuer bleiben jedenfalls mehr als 40 Millionen Euro vom Budget übrig.

Spatenstiche gibt’s derzeit im geförderten Mietwohnbau in Salzburg so gut wie keine.  SN/stefanie schenker
Spatenstiche gibt’s derzeit im geförderten Mietwohnbau in Salzburg so gut wie keine.

Im November 2020 wurden die Fördersätze in der Wohnbauförderung deutlich angehoben. Im Mai 2021 wurde bei einem Wohnbaugipfel eine weitere Steigerung beschlossen, um die hohen Baupreise abzufedern. Damit sollte verhindert werden, dass es zu einem Stillstand im Mietwohnbau kommt.

Doch genau das ist wohl eingetreten. Vom Ziel, heuer mindestens 650 Wohnungen zu bauen, ist man weit entfernt. Gerade einmal 183 Einheiten wurden bis Ende September zugesichert. Wohnbaulandesrätin Andrea Klambauer (Neos) betont, dass einige Bereiche sehr gut funktionieren würden. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.12.2021 um 11:04 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/ausser-reichweite-die-ziele-im-mietwohnbau-werden-in-salzburg-weit-verfehlt-110935723