Politik

Barbara Thöny zur Grundverkehrsdebatte: "Was es wiegt, das hat es"

Das mit starkem Tobak versehene Rechnungshof-Ergebnis veranlasst die Landes-SPÖ zu harscher Kritik. Die Pinzgauer SPÖ-Bürgermeister stellen sich jedoch hinter die Akteure. Ein Widerspruch?

Barbara Thöny aus Saalfelden ist SPÖ-Landtagsabgeordnete und Bezirksvorsitzende im Pinzgau.  SN/sw/christa nothdurfter
Barbara Thöny aus Saalfelden ist SPÖ-Landtagsabgeordnete und Bezirksvorsitzende im Pinzgau.

Von den insgesamt 28 Gemeinden im Bezirk haben acht einen Bürgermeister oder eine Bürgermeisterin von der SPÖ. Gemeinsam mit jenen von der ÖVP und mit jenen von unabhängigen Listen unterzeichneten sie Ende Februar ein gemeinsames Schreiben.

Darin heißt es unter anderem: "Wir (...) sind ebenfalls Mitglieder der Grundverkehrskommission und verwehren uns mit aller Entschiedenheit gegen jegliche Anschuldigungen, dass etwas im Sinne von Günstlingswirtschaft und damit am Gesetz vorbei entschieden wurde."

Außerdem wird im Schreiben darauf hingewiesen, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.05.2022 um 11:48 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/barbara-thoeny-zur-grundverkehrsdebatte-was-es-wiegt-das-hat-es-118473769