Politik

"Besser ein schöner Platz als ein subventionierter Wirt"

Die grünnahe LeSe stellte am Donnerstag ihr Konzept für einen "Platz der Begegnung" vor, der den Hofwirt ersetzen soll. Ob das Wirtshaus abgerissen wird, entscheiden aber die Bürger.

Die grünnahe LeSe hat mittels 900 Unterschriften erreicht, dass die Seekirchner am 25. September über die Zukunft des Hofwirts abstimmen: Soll das Haus, das die Gemeinde gekauft hat, abgerissen werden, um dort einen "Platz der Begegnung" zu errichten - wie die LeSe will? Alle anderen Parteien - ÖVP, SPÖ, FPÖ und FWS - wollen dieses älteste Haus im Zentrum hingegen um zwei Millionen Euro revitalisieren und zu einem Wirtshaus mit Genussgreißlerei und Saal für Veranstaltungen machen.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 23.09.2018 um 12:40 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/besser-ein-schoener-platz-als-ein-subventionierter-wirt-1058950