Politik

Bilanz: Kleiner Gewinn für Erzdiözese Salzburg

Die Erzdiözese Salzburg hat das Jahr 2011 mit einem Gewinn von 11.000 Euro abgeschlossen. Die Einnahmen beliefen sich auf knapp 45,1 Millionen Euro, die zu 87 Prozent aus den Kirchenbeiträgen stammen.

Bilanz: Kleiner Gewinn für Erzdiözese Salzburg SN
Symbolbild: SN/APA

Mehr als die Hälfte, nämlich 55 Prozent der Ausgaben, flossen in die Gehälter der 726 Mitarbeiter - darunter 142 aktive und 56 pensionierte Diözesanpriester. Der Bauaufwand schlug im Vorjahr mit 8,3 Mio. Euro zu Buche. Insgesamt erhielten 70 pfarrliche Objekte Zuschüsse, darunter der Neubau der Kirche in Rif/St. Albrecht bei Hallein.

Die Zahl der Teilnehmer in den Sonntags-Gottesdiensten blieb mit 48.761 in der Fastenzeit und 55.101 im September laut Erzdiözese stabil. Mit fast 5.000 ist die Zahl der Taufen und mit 4.100 auch jene der Begräbnisse leicht angestiegen. Stark gefragt sind auch die Erstkommunion (5300) und die Firmung (5700).

Quelle: SN, Apa

Aufgerufen am 18.10.2018 um 05:06 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/bilanz-kleiner-gewinn-fuer-erzdioezese-salzburg-5958010

Schlagzeilen