Politik

Bischofshofen hat einen digitalen Zwilling

Bischofshofen hat die vielleicht modernste Stadtverwaltung in Österreich. Grundlage ist Technologie, die eigentlich aus der Industrie kommt.

Moderne Industriemaschinen sind komplex. Sie bestehen aus unzähligen Ventilen, Pumpen, Rohrleitungen und Messgeräten. Von außen einen Überblick zu wahren ist unmöglich. Darum gibt es digitale Abbilder - auf dem Computerbildschirm können Techniker jederzeit mitverfolgen, wie es in einer Maschine aussieht, ob alle Teile funktionieren, wo Fehler liegen. Das ermöglicht eine effiziente Nutzung der oft millionenschweren Technik.

Die Stadtgemeinde Bischofshofen nimmt Anleihe bei diesen Industriesystemen. Seit zweieinhalb Jahren arbeiten Stadtbaudirektor Heinz Neumayer und Siemens-Managerin Mahboobeh Bayat an einem digitalen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2020 um 03:37 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/bischofshofen-hat-einen-digitalen-zwilling-86222884