Politik

Bürmoos: Die jüngste Gemeinde des Landes feiert

Zum 50-Jahr-Jubiläum lädt Bürmoos ab Samstag zur Zeitreise ins Jahr 1967. Die Gemeinde hat eine bewegte Geschichte. Gegründet wurde sie gegen den Willen ihrer Bürger.

Bewegte Geschichte in Buchform: Bürgermeister Peter Eder mit der nagelneuen Bürmooser Ortschronik. SN/chris hofer
Bewegte Geschichte in Buchform: Bürgermeister Peter Eder mit der nagelneuen Bürmooser Ortschronik.

Es ist eine Polit-Farce sondergleichen, die sich im nördlichen Flachgau anno 1967 ereignet: Der Ort Bürmoos ist zwischen den Gemeinden Lamprechtshausen und St. Georgen aufgeteilt. Großgemeinde oder Abspaltung lauten die Optionen.

Immer mehr Arbeiter ziehen in den wirtschaftlich boomenden Ort und rütteln an den Mehrheitsverhältnissen. Als die SPÖ in den beiden bäuerlich geprägten Muttergemeinden stärkste Partei wird, zieht die ÖVP die Reißleine und beschließt im Landtag die Bildung einer eigenen Gemeinde Bürmoos. Gegen den Willen fast aller Bürmooser, wie eine Volksbefragung ergibt.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 16.10.2018 um 05:35 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/buermoos-die-juengste-gemeinde-des-landes-feiert-13238236