Politik

Bundesheer bereitet Impfstraße in der Schwarzenbergkaserne vor

Das Land stellte einen Assistenzantrag. Von 1. Dezember bis 31. Jänner soll eine Impfstraße mit vier Linien betrieben werden.

Im Dezember 2020 diente die Schwarzenbergkaserne als Anlaufstelle für die Massentests. SN/robert ratzer
Im Dezember 2020 diente die Schwarzenbergkaserne als Anlaufstelle für die Massentests.

Am Samstag hat das Bundesheer ein Hercules-Transportflugzeug am Salzburger Flughafen für eine Corona-Impfaktion zur Verfügung gestellt. Ab Dezember soll auch Bodeninfrastruktur des Heeres genutzt werden. Es habe eine telefonische Anfrage des Landes gegeben, eine Impfstraße einzurichten, bestätigt das Militärkommando. "Wir planen bereits mögliche Varianten." Das Angebot werde in der Schwarzenbergkaserne eingerichtet, heißt es aus dem Büro von Gesundheitsreferent Christian Stöckl (ÖVP). Das Bundesheer solle Sanitäter sowie Personal für die Administration stellen. Möglich geworden sei diese Kooperation durch die "guten Beziehungen" ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.12.2021 um 09:44 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/bundesheer-bereitet-impfstrasse-in-der-schwarzenbergkaserne-vor-112947925