Politik

Christian Stöckl geht drei Wochen auf Kur

Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl plagen Probleme mit den Bandscheiben. Mit einer Kur will er es schaffen, eine Operation zu vermeiden.

Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl muss wegen anhaltender Rückenbeschwerden eine Auszeit nehmen.  SN/stefanie schenker
Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl muss wegen anhaltender Rückenbeschwerden eine Auszeit nehmen.

LH-Stv. Christian Stöckl muss wegen anhaltender Rückenprobleme ab 24. Oktober drei Wochen lang seine Amtsgeschäfte für eine Kur in Bad Häring unterbrechen. Im SN-Gespräch sagte er am Mittwoch, dass er damit schon jetzt an die Öffentlichkeit gehe, weil falsche Gerüchte über ein Burn-out kursierten. Seit Längerem zwingen ihn Bandscheibenvorfälle, die zu schweren "Hexenschüssen" führen, zu wiederkehrenden Schmerztherapien, die er so nicht mehr fortsetzen will.

Der ambitionierte Hobbyläufer kann dadurch derzeit auch nicht seiner großen Leidenschaft frönen: "Laufen geht leider gar nicht mehr." Mit der Kur hofft Stöckl, die Rückenschmerzen konservativ in den Griff zu bekommen und eine Operation zu vermeiden.

Das Budget werde er auf jeden Fall noch fertig machen, sagte Stöckl. Was die Finanzen, aber auch seine Zuständigkeiten in der Coronakrise betreffe, werde ihn Landeshauptmann Wilfried Haslauer vertreten. Den Gesundheitsbereich übernehme Landesrätin Daniela Gutschi.

Aufgerufen am 21.10.2021 um 02:18 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/christian-stoeckl-geht-drei-wochen-auf-kur-110510566

Kommentare

Schlagzeilen