Politik

Coronapandemie blockierte Salzburgs Behörden bei Vorbereitungen auf Blackout

Beim Land ging bei der Weiterentwicklung von Notfallplänen nichts weiter, weil der Fokus auf Covid lag. Polizei und Heer rüsten in den kommenden Jahren auf.

Was passiert, wenn die Lichter ausgehen? Das Thema Blackout wird auch die nächste Landesregierung beschäftigen.  SN/robert ratzer
Was passiert, wenn die Lichter ausgehen? Das Thema Blackout wird auch die nächste Landesregierung beschäftigen.

Da halfen auch alle Beteuerungen der Spitzenpolitiker vom Bundeskanzler abwärts nicht, dass der Lebensmittelhandel offen bleibt: Unmittelbar vor dem ersten Lockdown Mitte März 2020 haben Hamsterkäufe für Schlagzeilen gesorgt. Ausgewählte Konsumgüter waren in den Supermärkten sogar vergriffen. Die größte Sorge schien für viele zu sein, dass ihnen das Klopapier ausgehen könnte.

Laut Markus Kurcz, Leiter des Referats Sicherheit und Katastrophenschutz beim Land Salzburg, hat das Anlegen von Vorräten während der Coronavirus-Pandemie in den Grundsatzüberlegungen der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.05.2022 um 05:28 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/coronapandemie-blockierte-salzburgs-behoerden-bei-vorbereitungen-auf-blackout-115261765