Politik

Covid-Krise befeuert Preise bei Immobilien in Salzburg

Die Preissteigerung ist mit bis zu zehn Prozent enorm. Weil die Nachfrage explodiert und das Angebot gleichzeitig gesunken ist.

 Was im Sommer 2020 zum Verkauf angeboten wurde, ist deutlich teurer als noch vor einem Jahr. Die Preisschübe für Wohnungen und Häuser sind im Coronajahr enorm. SN/robert ratzer
Was im Sommer 2020 zum Verkauf angeboten wurde, ist deutlich teurer als noch vor einem Jahr. Die Preisschübe für Wohnungen und Häuser sind im Coronajahr enorm.

Einen gewissen Trend hatten Experten der Branche schon vor Monaten vorhergesagt. Jetzt ist erstmals tatsächlich ersichtlich, welche Auswirkungen die Coronakrise auf den Salzburger Immobilienmarkt hat.

Die Folgen der Pandemie wirbeln den Markt kräftig auf, wie es Geschäftsführerin Elisabeth Rauscher vom Immobilienbüro Team Rauscher formuliert. Mithilfe einer Preisanalyse von Immoservice Austria wurden rund 3000 Angebote, die im Sommerquartal zum Verkauf standen, durchforstet. Fazit: Es sind weniger Immobilien zu höheren Preisen auf dem Markt. Die Nachfrage ist noch höher geworden, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.12.2020 um 07:10 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/covid-krise-befeuert-preise-bei-immobilien-in-salzburg-95447194