Politik

Covid lässt Interesse an Impfungen in Salzburg steigen

Die Impfraten bei Masern sind zu gering, um die Krankheit auszurotten. Die Coronapandemie könnte dazu führen, dass wieder mehr geimpft wird.

Der Weckruf . . . SN/wizany
Der Weckruf . . .

Die Corona-Ausgangssperren in Österreich im Frühjahr zeigten Wirkung. Mit dem Lockdown wurde nicht nur der erste große Ausbruch des neuen Virus gestoppt. Auch andere Infektionskrankheiten wurden durch die Maßnahme zurückgedrängt: Die Grippewelle wurde umgehend gestoppt, Erkältungskrankheiten kamen kaum noch vor.

Auch die Masern hatten heuer bisher keine Chance: Gab es im Vorjahr in Salzburg 17 Masernerkrankungen, wurde in diesem Jahr keine einzige registriert. Das ist auch deshalb bemerkenswert, weil die gefährliche Infektionskrankheit in den vergangenen Jahren ein trauriges ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.09.2020 um 03:59 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/covid-laesst-interesse-an-impfungen-in-salzburg-steigen-91373407