Politik

Der Chiemseehof wird autofrei und ein öffentlicher Platz

Das kündigt der Landeshauptmann an. Der Bürgermeister der Stadt will dem Beispiel folgen - und die Autos aus dem Schloss verbannen.

Rund 50 Autos parken Tag für Tag im Innenhof des Salzburger Chiemseehofs. Doch demnächst ist für die meisten deren Besitzer - Politiker, Beamte und Mitarbeiter - Schluss mit dem praktischen Stellplatz in der Altstadt. Der Chiemseehof, Sitz der Landesregierung und des Landtags, soll autofrei werden. "Der Innenhof ist einer der schönsten Höfe der Stadt", sagt Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP). "Es bedeutet einen echten Verlust an Ästhetik, wenn der Blechsalat da drin steht."

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 48 Stunden lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 48 Stunden Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Artikel auf SN.at können Sie auch einzeln kaufen

Registrieren Sie sich bei unserem Partner Selectyco
und erhalten Sie 2,50 Euro Gratisguthaben!

Aufgerufen am 22.01.2018 um 03:19 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/der-chiemseehof-wird-autofrei-und-ein-oeffentlicher-platz-345937