Politik

Der Naturschutz soll seinen Schrecken verlieren

Das Land will Bauern offenbar die Angst vor Biotopen nehmen. Und Umweltorganisationen bekommen mehr Rechte bei Verfahren.

Wenn eine Wiese seltene Pflanzen und Tiere anlockt, kann sie hochoffiziell zum Biotop werden. Das ist für manche Grundeigentümer eine Art Drohung. SN/robert ratzer
Wenn eine Wiese seltene Pflanzen und Tiere anlockt, kann sie hochoffiziell zum Biotop werden. Das ist für manche Grundeigentümer eine Art Drohung.

Grundeigentümer, vor allem Landwirte, sollen vom behördlichen Naturschutz und seinen Einschränkungen nicht mehr so stark abgeschreckt werden. Das ist offenbar eines der Ziele der Änderungen im Salzburger Naturschutzgesetz.

Der Regierungsentwurf wird heute, Montag, in die Begutachtung geschickt. Der ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 05.07.2020 um 01:20 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/der-naturschutz-soll-seinen-schrecken-verlieren-74606530