Politik

Der neue Ortschef muss das Verkehrsproblem lösen

In einem sind sich die vier Anwärter auf das Bürgermeisteramt in Seekirchen einig: Im Zentrum braucht es mehr Parkplätze und weniger Verkehr. Zudem steht ein Ärztezentrum auf der Wunschliste.

Seekirchen steht gut da. Die 10.000-Einwohner-Gemeinde hat sich zum Flachgauer Hauptort gemausert. In den nächsten Jahren wird er mit der Ansiedlung des Bezirksgerichts und der Bezirkshauptmannschaft (BH) Salzburg-Umgebung noch an Bedeutung gewinnen. Mit der Wahl am Sonntag wird Seekirchen einen neuen Bürgermeister bekommen. Das ist fix. Denn Monika Schwaiger (ÖVP) tritt nach zehn Jahren ab. Um ihr Amt matchen sich vier Männer. Vizebürgermeister Konrad Pieringer (ÖVP), Gemeindevertreter Peter Reifberger (SPÖ), Stadtrat Hermann Kirchmeier (FPÖ) und Stadtrat Dietrich Marius (FWS). Die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.01.2021 um 03:02 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/der-neue-ortschef-muss-das-verkehrsproblem-loesen-66834529