Politik

Der Salzburger Finanzskandal jährt sich: Was nach fünf Jahren übrig blieb

Am 6. Dezember 2012 nahm der Salzburger Finanzskandal seinen Lauf. Fünf Jahre und drei Strafprozesse später stehen neue Anklagen bevor.

 SN/Robert Ratzer
Die Pressekonferenz am 6. Dezember 2012.  SN/robert ratzer
Die Pressekonferenz am 6. Dezember 2012.
Die rot-schwarze Landesregierung war 2013 Geschichte. David Brenner trat zurück.  SN/kolarik
Die rot-schwarze Landesregierung war 2013 Geschichte. David Brenner trat zurück.
Krisensitzung im Dezember 2012 in der SPÖ-Zentrale in der Wartelsteinstraße.  SN/robert ratzer
Krisensitzung im Dezember 2012 in der SPÖ-Zentrale in der Wartelsteinstraße.

Der Nikolaustag 2012 sollte kein guter Tag werden. Zumindest nicht für jene drei Personen, die an diesem besagten Donnerstag um 15 Uhr zu einem Informationsgespräch in den Chiemseehof luden und bekannt gaben, dass eine einzige Frau im Landesdienst rund 340 Millionen Euro verspekuliert haben soll.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 48 Stunden lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 48 Stunden Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Artikel auf SN.at können Sie auch einzeln kaufen

Registrieren Sie sich bei unserem Partner Selectyco
und erhalten Sie 2,50 Euro Gratisguthaben!

Aufgerufen am 23.01.2018 um 10:41 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/der-salzburger-finanzskandal-jaehrt-sich-was-nach-fuenf-jahren-uebrig-blieb-21374194

Kommentare