Politik

Der verbotene Vortrag des Weihbischofs Laun

Der Salzburger Weihbischof Andreas Laun ist am Wochenende wieder einmal in die Schlagzeilen geraten - aus einem hochbrisanten politischen Anlass.

Der verbotene Vortrag des Weihbischofs Laun SN/APA/BARBARA GINDL
Gottseibeiuns: Weihbischof Andreas Laun polarisiert.

Er sorgt wieder einmal für Schlagzeilen und Sorgenfalten auf der Stirn seines unmittelbaren Chefs: Salzburgs Nummer zwei in der katholischen Kirche, Weihbischof Andreas Laun. Anlass ist ein Kongress politisch rechter und rechtsextremer Vereinigungen in Linz am Wochenende - samt linksautonomer Gegendemo und Polizeieinsatz.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 19.09.2018 um 07:33 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/der-verbotene-vortrag-des-weihbischofs-laun-929455