Politik

Die Grünen erinnern sich an die Jugend

Trotz des Debakels in der Nationalratswahl gehen die Grünen zuversichtlich in die Landtagswahl. Astrid Rössler verbreitet Aufbruchsstimmung.

Astrid Rössler wird die Grünen in die Landtagswahl führen SN/grüne/wildbild/rohrer
Astrid Rössler wird die Grünen in die Landtagswahl führen

"Danke, dass ihr mir gestattet, so zu sein, wie ich bin." Das sagte die grüne LH-Stellvertreterin Astrid Rössler am Samstagnachmittag nach ihrer Wahl zur Spitzenkandidatin für die Landtagswahl im April 2018.

Ehrlich, kritisch, sachpolitisch konsequent und mit einem Schuss Selbstironie präsentierte sich die grüne Chefin den rund 150 Besuchern der Landesversammlung im Kolpinghaus in Hallein. Sie erhielt (ohne Gegenkandidaten) 94,7 Prozent. 97 Delegierte gaben ihre Stimme ab. Von 95 gültigen Stimmen lauteten 90 auf Rössler. Nach der Wahlniederlage auf Bundesebene begaben sich die Teilnehmer in Selbstreflexions-Gruppen auf Fehlersuche. Der öffentlich ausgetragene Streit mit Peter Pilz, der Hinauswurf der Parteijugend und die unglückliche Doppelspitze kristallisierten sich als Hauptursachen heraus. Daraus wollen Salzburgs Grüne lernen.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 15.10.2018 um 05:44 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/die-gruenen-erinnern-sich-an-die-jugend-20689681