Politik

Die Kirche löst die Stadtgrenze auf

In zehn Jahren wird die Diözese 50 der 130 Pfarrer verlieren. Die Stadt wächst mit dem Umland zusammen, Pfarrverbände werden größer.

Die Pfarrgemeinden von Stadt und Umgebung bekommen neue Strukturen. SN/Christian Sprenger
Die Pfarrgemeinden von Stadt und Umgebung bekommen neue Strukturen.

Es ist ein Schritt, der in der Politik wohl undenkbar wäre: Die Kirche lässt in ihren Strukturen die Stadtgrenzen verschwinden. Das Dekanat Bergheim wird aufgelöst und mit jenem der Stadt Salzburg zusammengeführt. Das bedeutet, dass die Pfarren Großgmain, Fürstenbrunn, Grödig, Niederalm, Anif und jene von Wals-Siezenheim in eine Verwaltungseinheit mit der Stadt Salzburg kommen.

Für Generalvikar Roland Rasser ist das ein logische Folge der Umstrukturierungen der vergangenen Jahre. "Es war ja auch jetzt schon so, dass einzelne Pfarren ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.12.2021 um 01:19 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/die-kirche-loest-die-stadtgrenze-auf-69714445