Politik

Die "Operation Mönchsberggaragen" startet

1500 Parkplätze entstehen im Berg inmitten der Altstadt - Salzburg wird "Fußgängerstadt".

Einfahrt in den Berg.  SN/robert ratzer
Einfahrt in den Berg.

"Schwungvoll schleuderte die Gattin des Salzburger Landeshauptmannes, Frau Friederike Lechner, eine Sektflasche gegen die Konglomeratwand des Mönchsberges. Sie gab damit den Auftakt zur ,Operation Mönchsberggaragen', dem bisher größten Bauunternehmen im Salzburger Hausberg." Das ist über den Baubeginn der Parkgaragen am 14. Jänner 1974 in den "Salzburger Nachrichten" nachzulesen. Landeshauptmann Hans Lechner bezeichnete das Garagenprojekt als einen "Meilenstein zur weiteren Entfaltung Salzburgs als Wirtschafts- und Kulturzentrum". Bis zu den Sommerfestspielen 1975 sollten die 1500 Parkplätze zur Verfügung stehen.

Der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2021 um 11:04 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/die-operation-moenchsberggaragen-startet-35046418