Politik

Die Salzburger Arbeiterkammer könnte ihre erste Direktorin bekommen

Eine Frau als Direktorin hatte die Arbeiterkammer Salzburg in ihrer bald 75-jährigen Geschichte noch nie. Das dürfte sich jetzt ändern.

Cornelia Schmidjell.  SN/robert ratzer
Cornelia Schmidjell.

AK-Präsident Peter Eder schlägt dem AK-Vorstand vor, Cornelia Schmidjell (56) zur neuen Direktorin zu bestellen. Die Entscheidung fällt am 2. Juli. Schmidjell - ehemals Soziallandesrätin - war schon bisher Stellvertreterin von AK-Direktor Martin Neureiter, der am 1. Mai verstorben ist.

Schmidjell startete 1988 als Juristin in der Arbeiterkammer Salzburg, wo sie bis 2004 zur Leiterin der Abteilung Sozialpolitik aufstieg. Am 6. Juli 2011 wurde die gebürtige Oberösterreicherin als Landesrätin angelobt. Die Funktion gab sie im Oktober 2012 aus ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2020 um 07:43 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/die-salzburger-arbeiterkammer-koennte-ihre-erste-direktorin-bekommen-89012674