Politik

Direktor des Landesrechnungshofes fordert mehr Personal und mehr Gehalt

Die Politik kritisiert, dass sie auf einzelne Prüfberichte Jahre warten müsse. Allein der Versuch, den Rechnungshof zeitlich unter Druck zu setzen, sei ein Angriff auf dessen Unabhängigkeit, sagt der Chef.

Ludwig Hillinger ist seit März 2015 Direktor des Landesrechnungshofes in Salzburg. Und er ist für zwölf Jahre bestellt. Sein Leitspruch im Hintergrund: „Beim Prüfen bin ich Wüterich, da schone keine Seele ich.“ SN/lmz
Ludwig Hillinger ist seit März 2015 Direktor des Landesrechnungshofes in Salzburg. Und er ist für zwölf Jahre bestellt. Sein Leitspruch im Hintergrund: „Beim Prüfen bin ich Wüterich, da schone keine Seele ich.“

Im Jänner 2016 hat SPÖ-Klubobmann Walter Steidl dem Landesrechnungshof einen Prüfauftrag erteilt. Gegenstand: die Reinigung in den Salzburger Landeskliniken. Denn dazu habe es im Zeitraum 2014 bis 2015 "vermehrt Beschwerden" gegeben, die bis zu "Schimmelpilz in Krankenzimmern" gereicht hätten. Auf ...

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 21.08.2019 um 08:22 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/direktor-des-landesrechnungshofes-fordert-mehr-personal-und-mehr-gehalt-73161616