Politik

"Dort, wo es Sinn hat, bin ich natürlich für mehr Windräder"

Der Staatssekretär im Klimaschutz- und Verkehrsministerium, Magnus Brunner (ÖVP), wünscht sich mehr Windkraftanlagen - will sie den Ländern aber nicht vorschreiben.

Magnus Brunner auf Besuch in Salzburg.  SN/stefanie schenker
Magnus Brunner auf Besuch in Salzburg.

Der ÖVP-Staatssekretär im Verkehrs- und Klimaschutzministerium, Magnus Brunner, war am Donnerstag in Salzburg zu Gast - und äußerte sich auch zur Klimaschutzpolitik des Landes. Denn dieses hat seine selbstgesteckten Ziele verfehlt. Österreich drohen bis 2030 bis zu acht Milliarden Euro an Strafzahlungen aufgrund des Pariser Klimaschutzabkommens.

Brunner setzt hier auf das geplante Erneuerbare-(Energie)-Ausbau-Gesetz: "Es soll Ende des Sommers in Begutachtung gehen; beschließen wollen wir es im Herbst." Das sei aber insofern offen, als dazu eine Zweidrittel-Mehrheit im Nationalrat ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.09.2020 um 09:27 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/dort-wo-es-sinn-hat-bin-ich-natuerlich-fuer-mehr-windraeder-91166443