Politik

Durcheinander von Wohnraum und Betrieben wühlt Schallmoos auf

Schallmoos wächst rasant, Gewerbe- und Wohngebiete fließen ineinander. Dazu die Staus auf der Vogelweiderstraße, der Lärm vom Verschubbahnhof - all das birgt Konfliktstoff im Norden Salzburgs.

Die Spedition Gebrüder Weiss will an der Vilniusstraße erweitern. Betroffen ist eine Brachfläche, die sich im Lauf der Zeit zum geschützten Biotop entwickelt hat. Eine Bürgerinitiative um Anwältin Sylvia Hochreiter macht mobil. "Bis Ende Oktober werden wir 500 Unterschriften gegen das Projekt haben." Ein runder Tisch zwischen Anrainern, Stadtplanern, Stadtrat Johann Padutsch (BL) und der Firma Weiss hat die Fronten eher verhärtet: Anrainerin Hochreiter will das Projekt durch alle Instanzen bekämpfen: "So kann ich es jahrelang verzögern. " Weiss-Regionalleiter Peter Schafleitner beharrt auf dem Ausbau: "Wir haben schon viel investiert dafür." Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Bürgermeister Harald Preuner (ÖVP) stehen hinter den Plänen. "Dort ist seit Jahrzehnten ein Gewerbeschwerpunkt. Wenn der Betrieb die Auflagen erfüllt, hat er Rechtsanspruch", sagt Preuner.

Das Gartenamt fällte vor Tagen Bäume und Sträucher im Baron-Schwarz-Park. "Bei 100 Fichten habe ich zu zählen aufgehört", sagt Anrainer Felix Scherfler. Die Schlägerungen sollen laut Gartenamt teils eine Vorleistung für Ausgleichsmaßnahmen der Firma Weiss sein und würden auch von dieser bezahlt. Was Bgm.-Stv. Anja Hagenauer (SPÖ) schockiert, weil es für den Weiss-Ausbau noch keine Einreichung gibt: "Da werden Fakten geschaffen."

Dann will noch der Hofer-Markt aus der Bergerbräuhofstraße absiedeln. Für die freiwerdende Fläche will sich die Stadt laut Johann Padutsch eine Option sichern: "Auch produzierendes Gewerbe ist denkbar." Das alarmiert die Bürger zusätzlich. Sie wollen erreichen, dass Weiss auf dem Hofer-Areal erweitert. "Wenn das für die Firma Weiss passt, wäre mir das recht", sagt der Bürgermeister. Doch die Firma winkt ab.

Preuner räumt Fehler in der Vergangenheit ein. "Schallmoos ist ein Durcheinander aus Gewerbe und Wohnen." Er versuche, all das verträglich zu machen. "Keiner ist glücklich. Auch die Tankstelle ist rechtskräftig genehmigt. Wir können die nicht zusperren." Die Dieseltankstelle ist ein weiterer Zankapfel. 24 Stunden hat sie offen - und zieht Lkw an.

Aufgerufen am 18.10.2018 um 10:29 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/durcheinander-von-wohnraum-und-betrieben-wuehlt-schallmoos-auf-42045592

Hospiz-Bewegung Salzburg hat neuen Vorstand

Hospiz-Bewegung Salzburg hat neuen Vorstand

Maria Haidinger verabschiedete sich nach 18 Jahren aus ihrer Funktion als Obfrau der Hospiz-Bewegung. Neben dem neuen Obmann Karl Schwaiger engagieren sich nun zehn weitere neue Vorstandsmitglieder für den …

Wenn Träume Ski fahren lernen

Wenn Träume Ski fahren lernen

Eva Walkner und Freeride-Kollegin Jackie Paaso geben bei der Premiere ihres Films bei Skoda Salzburg in Schallmoos Einblicke in steile Aufstiege, wilde Abfahrten und in dunkle Seiten ihres Sportdaseins. Stets …

Kommentare

Schlagzeilen