Politik

"Echte Sicherheit gibt's nur im Frauenhaus"

Wer seiner Frau Gewalt antun wolle, der lasse sich von einem Betretungsverbot nicht stoppen, sagt ein Salzburger Kripobeamter.

Als Kripobeamter hat Joachim Stotter seit 20 Jahren mit häuslicher Gewalt zu tun. SN/Stefanie Schenker
Als Kripobeamter hat Joachim Stotter seit 20 Jahren mit häuslicher Gewalt zu tun.

Als Kriminalbeamter beschäftigt sich Joachim Stotter mit Opferschutz und Prävention. Er sagt: "Der Schutz und die Sicherheit eines Frauenhauses sind das Einzige, was wirklich hilft."

Was ist mit den Maßnahmen der Gewaltschutzgesetze: Betretungsverbot, Wegweisungen und Anzeigen? Joachim Stotter: ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 09.07.2020 um 04:33 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/echte-sicherheit-gibt-s-nur-im-frauenhaus-88678585