Politik

Ein Chaletdorf sorgt für Freude und Kritik

Ob das Chaletdorf in Neukirchen-Rossberg für die Region langfristig eher gut oder eher schlecht ist - diese Frage spaltet zur Zeit die Gemüter.

Der Neukirchner Bürgermeister Peter Nindl (ÖVP) vor dem ersten fertigen Chalet. SN/anton kaindl
Der Neukirchner Bürgermeister Peter Nindl (ÖVP) vor dem ersten fertigen Chalet.

Die Arbeiten an den Nationalpark-Chalets auf dem Rossberg in Neukirchen haben begonnen. In einer ersten Etappe werden 21 Chalets errichtet. In den nächsten Jahren sollen 42 weitere folgen. Sie werden an einzelne Investoren verkauft. Fast 500 Betten haben die Chalets insgesamt. Das Projektgebiet umfasst 3,5 Hektar. Früher war dort eine Schafweide.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 7 Tage Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Aufgerufen am 25.06.2018 um 09:54 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/ein-chaletdorf-sorgt-fuer-freude-und-kritik-322390