SN.AT / Salzburg / Politik

Ein Dauerläufer für die Demokratie

Das ist rekordverdächtig: Hans Schießl (92), freiheitliches Urgestein, war während 63 Jahren bei jeder Wahl in Obertrum als Beisitzer tätig.

Hans Schießl in seinem Lieblingssessel in seinem Zimmer im Seniorenheim „Jakobushaus“ in Obertrum. 
Hans Schießl in seinem Lieblingssessel in seinem Zimmer im Seniorenheim „Jakobushaus“ in Obertrum. 

Wenn sein Beispiel Schule gemacht hätte, gäbe es keine Schwierigkeiten, ausreichend Wahlbeisitzer zu finden. Aber der Einsatz des 92-jährigen Hans Schießl, dazu beizutragen, den demokratischen Ablauf einer Wahl sicherzustellen, dürfte einmalig sein. Von 1951 bis 2014 versäumte er als Wahlbeisitzer keine Wahl, sei es Bundespräsidenten-, Nationalrats-, Landtags- oder Gemeindevertretungswahl. "Ich habe nie gefehlt, die Parteien müssen ja aufeinander aufpassen", schmunzelt Schießl, der von 1959 bis 1991 Gemeindevertreter und Gemeinderat für die FPÖ in Obertrum war. Auch in der Arbeitnehmervertretung engagierte ...

SN Karriere