Politik

Ein freier Karfreitag oder Rupertitag: Salzburgs Landesbedienstete wollen Ersatz

Personalvertreter im Landesdienst fordern einen halben freien Tag. Denn in den vergangenen Jahren sei sehr viel gestrichen worden - vom Rupertitag bis hin zu Allerseelen.

91 Mitarbeiter sind im Landesdienst jetzt davon betroffen, dass sie am Karfreitag nicht mehr automatisch frei haben.  SN/apa
91 Mitarbeiter sind im Landesdienst jetzt davon betroffen, dass sie am Karfreitag nicht mehr automatisch frei haben.

Das, was die Bundesregierung zum Karfreitag beschlossen hat, muss auch das Land Salzburg eiligst umsetzen. Am Mittwoch wird ein Initiativantrag der Regierung eingebracht, um den Karfreitag im Landesdienst neu zu regeln. Denn bis dato gibt es einen Erlass, der evangelischen Mitarbeitern freigibt. Von den rund 8000 Mitarbeitern in der Landesverwaltung und den Landeskliniken sind laut Personallandesrat Josef Schwaiger (ÖVP) 91 Mitarbeiter betroffen. Der Erlass müsse jetzt zurückgenommen werden. Die 91 Mitarbeiter haben künftig am Karfreitag nicht mehr frei. "Im Gegenzug ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.01.2021 um 06:42 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/ein-freier-karfreitag-oder-rupertitag-salzburgs-landesbedienstete-wollen-ersatz-66939322