Politik

Einheimische Anleger treiben Preise für Wohnungen in Salzburg in die Höhe

Nicht Ausländer sondern Salzburger kaufen bis zu einem Drittel der Neubauwohnungen und vermieten sie. Das lässt die Preise steigen, zeigt eine Studie.

Der Immobilienboom ließ die Preise in der Landeshauptstadt seit 2001 kräftig anziehen.  SN/robert ratzer
Der Immobilienboom ließ die Preise in der Landeshauptstadt seit 2001 kräftig anziehen.

Nach einer Wohnbau-Umfrage im Auftrag der Stadt gibt es nun auch eine umfangreiche Immobilienstudie im Auftrag des Landes, die brisante Zahlen birgt. Denn Andreas Van-Hametner und Martin Lang von der Uni Salzburg haben im Herbst 2019 unter dem Titel "(Verträglicher) Höhenflug am Immobilienmarkt?") primär die Preisentwicklung im Großraum Salzburg analysiert - auf Basis von Grundbuchsdaten, Durchsicht von Kaufverträgen, Zahlen von Wirtschaftskammer (WKO), Maklerbüros und Immobilienportalen sowie Experteninterviews. Die zentralen Ergebnisse: Teuerste Landeshauptstadt: Die Stadt Salzburg ist beim Eigentum die teuerste ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2020 um 07:18 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/einheimische-anleger-treiben-preise-fuer-wohnungen-in-salzburg-in-die-hoehe-88931971