Energiepolitik vom Winde verweht

Der Lungau will keine Windräder. Punkt! Was heißt das jetzt für die Energiepolitik des Landes und für Projekte in anderen Bezirken? Fragezeichen!

Autorenbild
Ein kleines Windrad auf dem Gebäude einer Firma in Tamsweg – vor dem Wahrzeichen, der Leonhardskirche. SN/auinger
Ein kleines Windrad auf dem Gebäude einer Firma in Tamsweg – vor dem Wahrzeichen, der Leonhardskirche.

Das einzige aktuelle Windkraftprojekt im Salzburger Land ist praktisch schon "abgedreht", bevor es richtig durchstarten konnte. Offiziell ist die Entscheidung über dieses Vorhaben im Lungau noch nicht gefallen. Aber die maßgeblichen Politiker haben für eine Vorentscheidung gesorgt, weil sie diese lästige Streitfrage fünf Monate vor den Gemeinde- und Bürgermeisterwahlen nicht brauchen können.

Es war eine sehr lebhafte und größtenteils sachliche Diskussion, die am Donnerstag auf Einladung der SN und der "Lungauer Nachrichten" bei vollem Haus in Tamsweg über ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 12:58 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/energiepolitik-vom-winde-verweht-41261800