Politik

Ersetzen Roboter bald Pflegekräfte?

Die Digitalisierung hat die Pflege längst erfasst. Was Assistenzsysteme können und wohin die Reise geht, war Thema in der Arbeiterkammer.

„Pepper“ ist so konstruiert, das Menschen keine Angst vor ihm haben.  SN/apa/dpa/julian stratenschulte
„Pepper“ ist so konstruiert, das Menschen keine Angst vor ihm haben.

Intelligente Böden mit Sturzsensoren, die Alarm schlagen, wenn ein alter Mensch Hilfe braucht. Matten auf der Matratze, die melden, wenn pflegebedürftige Personen das Bett verlassen. Monitoring-Services, die an Arzttermine erinnern und Blutdruckwerte aufzeichnen. Überwachungsgeräte für Epilepsiekranke. Und Telemedizin, die Patienten die Möglichkeit gibt, von zu Hause aus per Videotelefonie mit dem Arzt zu sprechen.

Auch in der Pflege ist die Digitalisierung auf dem Vormarsch. Die Arbeiterkammer Salzburg lud am Dienstag zu einer Diskussionsrunde mit Experten. Das Interesse war ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.01.2021 um 09:42 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/ersetzen-roboter-bald-pflegekraefte-80486770