Politik

Ex-FPÖ-Chef Karl Schnell impft und stichelt wie eh und je

Den FPÖ-Kurs hält der Arzt und Ex-Politiker für ebenso gefährlich wie Angstmache. Er rät jedem zur Impfung und lehnt die Impfpflicht ab.

Der Arzt Karl Schnell: „Ich hoffe auf Omikron. Wir müssen mit dem Virus leben lernen.“ SN/fotoigel/richard ronacher
Der Arzt Karl Schnell: „Ich hoffe auf Omikron. Wir müssen mit dem Virus leben lernen.“

Karl Schnell (67) ist auch vier Jahre nach seinem Rückzug aus der Politik in Topform. Er arbeitet als Arzt praktisch rund um die Uhr, hat seit eineinhalb Jahren keinen Urlaub gehabt und setzt, nach Corona und der Coronapolitik befragt, in altbekannter Weise zum Rundumschlag an.

Der langjährige Landesobmann der FPÖ, der später aus der Partei ausgeschlossen wurde, hält vom Coronakurs der gegenwärtigen FPÖ ebenso wenig wie von dem der Regierung. "Wir haben zwei Probleme", sagt Schnell. "Leute, die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.05.2022 um 07:19 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/ex-fpoe-chef-karl-schnell-impft-und-stichelt-wie-eh-und-je-116043007