Politik

Feingold-Straße: Amtsvorschlag für eine Benennung ist fertig

Die Stadtpolitik muss sich am Montag einig werden. Der Vizebürgermeister legt einen fertigen Amtsbericht zur Umbenennung der Churfürststraße in Marko-Feingold-Straße auf den Tisch.

Am 19. September jährt sich der Todestag von Marko Feingold zum ersten Mal. Seit Wochen wird debattiert, welche Straße oder Brücke in der Stadt Salzburg nach dem Holocaustüberlebenden und Präsidenten der Israelitischen Kultusgemeinde benannt werden soll. Feingolds Witwe Hanna hatte sich zunächst für die Stelzhamerstraße, dann aber für die Churfürststraße in der Altstadt ausgesprochen.

Nun ist ein Amtsbericht fertig. Die Churfürststraße soll umbenannt werden. Dort gibt es vier Adressen - die Juridische Fakultät sowie drei Geschäfte. SPÖ-Vizebgm. Bernhard ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.11.2020 um 11:57 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/feingold-strasse-amtsvorschlag-fuer-eine-benennung-ist-fertig-92300464