Politik

Festnahmen: Dschihadisten mit Kontakten nach Salzburg geschnappt

Die spanische Polizei hat vier mutmaßliche Islamisten festgenommen, die ein Schleppernetzwerk organisiert und mit Salzburg in Kontakt stehen sollen.

Festnahmen: Dschihadisten mit Kontakten nach Salzburg geschnappt Der mutmaßliche IS-Terrorist Muhammad U. wurde nach seiner Auslieferungsverhandlung am OLG Linz im Sommer von Polizeibeamten abgeführt.
Archiv

Mithilfe des Netzwerks sollen militante Dschihadisten als Flüchtlinge getarnt über die Türkei nach Europa geschleust worden sein, teilte das spanische Innenministerium am Montag mit.

Darunter sollen auch Attentäter der Anschläge in Paris im November 2015 gewesen sein. Die vier Verdächtigen sollen außerdem Kontakt zu zwei vergangenes Jahr in Österreich festgenommenen Dschihadisten gehabt haben. Der Algerier Adel H. und der Pakistaner Muhammad U. waren im Dezember 2015 in einem Flüchtlingslager in Salzburg gefasst worden. Sie sollen gemeinsam mit zwei der späteren Paris-Attentäter - Ahmad al-Mohammed und Mohammad al-Mahmoud - als Flüchtlinge getarnt über Griechenland in die EU eingereist sein. Im Gegensatz zu den späteren Attentätern wurden sie aber in Griechenland wegen falscher Dokumente festgenommen. Ende November - und damit erst nach den Anschlägen - erreichten sie Österreich. Mittlerweile wurde die beiden Männer nach Frankreich ausgeliefert.

Zwei der nun in Spanien Festgenommenen waren in der nordwestspanischen Region Galicien, die anderen beiden im südlichen Andalusien tätig, teilten die spanischen Behörden mit. Weitere Informationen gab es keine.

Sieben Verdächtige standen bzw. stehen in Salzburg im Visier der Ermittler

Der erste Prozess am Landesgericht gegen einen in Salzburg gefassten Terrorverdächtigen war im Juni 2016: Wegen Mitgliedschaft bei der Terrororganisation Al-Nusra-Front erhielt ein Syrer (29) zwei Jahre Haft. Das Urteil ist inzwischen rechtskräftig.

Ein zweiter Syrer (22 Jahre) steht derzeit in Salzburg vor Gericht, weil er in Syrien als Wachsoldat für den IS gedient haben soll. Der Prozess gegen ihn geht im Februar 2017 weiter.

Verbindungen von fünf IS-Verdächtigen untereinander

In Salzburg saßen auch zwei verhinderte Selbstmordattentäter in Haft: Adel H. (Algerier, 29) und Muhammad U. (Pakistaner, 35) wurden im Dezember in Flüchtlingslager der Asfinag in Liefering gefasst. Sie waren laut Ermittlungen des Verfassungsschutzes und der Salzburger Staatsanwaltschaft für die Pariser Anschläge auch als Attentäter vorgesehen gewesen. Beide wurden auf Antrag Frankreichs Ende Juli nach Paris ausgeliefert. Dort erwartet sie nun ein Prozess.

Kamal A. (Marokkaner, 26 Jahre ) und Youcef B. (Algerier, 40 Jahre) wird nun am 7. Dezember in Salzburg der Prozess gemacht. Die beiden sollen Adel H. und Muhammad U., die inzwischen an Frankreich ausgeliefert wurden, "logistisch und psychisch" unterstützt haben.

Schließlich läuft auch noch gegen Abid T. (26 Jahre, Marokkaner) ein Ermittlungsverfahren am Landesgericht; er soll ebenfalls enge Kontakte Adel H. und Muhammad U. gehabt haben. Er war damals im Dezember 2015 den Behörden in Flüchtlingslager in Liefering knapp entwischt.

Quelle: Apa/Reuters

Aufgerufen am 19.09.2018 um 07:12 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/festnahmen-dschihadisten-mit-kontakten-nach-salzburg-geschnappt-846568

Schlagzeilen