Politik

Flüchtlinge: Alle lernen in Thalgau Werte und Pflichten

Das Land Salzburg hat jetzt ein Startquartier. Dort sollen alle Flüchtlinge in mehreren Monaten die Grundzüge unserer Gesellschaft lernen. Auch die Polizei ist bei den Schulungen dabei.

Die erste Frage eines Flüchtlings spricht gleich eines der wesentlichen Probleme an. Wie könne er sich mit der Polizei verständigen, wo er die Sprache noch nicht gut spreche. Robert Meikl vom Kriminalpolizeilichen Beratungsdienst räumt ein: Das sei nicht einfach. "Meine Kollegen sprechen meist Englisch, dennoch sollten Sie so schnell wie möglich Deutsch lernen."

In einem Flüchtlingsquartier in einer umgebauten Lagerhalle in Thalgau findet diese Schulung der Polizei statt. Seit dem Jahr 2015 werden hier Flüchtlinge untergebracht. Ab sofort dient die Unterkunft als sogenanntes Startquartier. Alle männlichen allein reisenden Flüchtlinge sollem künftig hier untergebracht werden, nachdem sie dem Land Salzburg zugewiesen wurden. Rund sechs Monate sollen sie hier geschult werden, jedenfalls aber so lange, bis sie das Deutschzertifikat A1 erhalten haben. Erst dann dürfen sie sich um kleinere Quartiere bewerben.

Ein Teil der Maßnahmen ist eine Werte- und Normenschulung der Polizei. Für den erfahrenen kriminalpolizeilichen Berater Robert Meikl ist es am Donnerstag nicht einfach, seine Informationen unters Volk zu bringen. Mehr als 100 Zuhörer haben die Polizisten. Zwei Dolmetscher übersetzen Fragen und Antworten, einmal wird auf Deutsch oder Englisch gesprochen, andere fragen in ihrer Muttersprache.

Die Polizei schult Flüchtlinge nur noch in großen Gruppen. Man sei in den vergangenen Monaten mit Anfragen regelrecht bombardiert worden, sagt Meikl. "Wenn wir das nicht zusammenfassen, machen wir nichts anderes mehr, als Flüchtlinge zu schulen", sagt der Berater.

Auch die Polizei tritt in entsprechender Größe auf. Neben Robert Meikl und einem Kollegen sind auch noch Polizisten und Polizistinnen in Uniform dabei. "Es ist uns wichtig, immer eine Frau in Uniform zu zeigen. Die Flüchtlinge sollen wissen, dass bei uns Polizistinnen und Polizisten die gleichen Anordnungen treffen dürfen", sagt Meikl.

Die Informationsveranstaltung der Polizei ist nur eines der Angebote für die 140 Flüchtlinge in der Thalgauer Unterkunft. In den kommenden Wochen erhalten sie Deutschkurse, medizinische Schulungen und Wertekurse. In Gruppen werden psychosoziale Probleme besprochen. Zudem werden die Qualifikationen der Flüchtlinge erhoben. Vor allem die Schulungen mit der Polizei seien sehr wichtig, sagt Landesrätin Martina Berthold. "Viele Flüchtlinge müssen erst einmal lernen, dass die Polizei bei uns nicht korrupt ist, sondern tatsächlich ein Freund und Helfer." Bei den Werteschulungen gehe es unter anderem um die Gleichstellung von Mann und Frau.

Bisher seien die Maßnahmen in den Quartieren im ganzen Bundesland sehr unterschiedlich gewesen, sagt Asyllandesrätin Martina Berthold (Grüne). "Gerade in kleinen Quartieren bekamen die Flüchtlinge oft eine weniger umfassende Betreuung." Die Startquartiere brächten die Möglichkeit, allen Flüchtlingen von Anfang an die gleichen Schulungen zukommen zu lassen und ihnen sofort die wesentlichen Werte und Normen von Österreichs Gesellschaft beizubringen. Mit einem Luxusangebot habe das nichts zu tun, sagt Martina Berthold. "Wir verlangen von den Flüchtlingen, dass sie sich an unsere Werte halten. Dann müssen wir sie ihnen auch beibringen."

Eineinhalb Stunden dauert die Informationsveranstaltung der Polizei am Donnerstag. Das Interesse der Zuhörer ist groß. Ein Flüchtling will wissen, ob es in Ordnung sei, wenn er bei einem Streit im Asylquartier den Notruf wähle. Einige Fragen übersteigen den Zuständigkeitsbereich der Polizei. Von solchen Schulungen dürfe man sich ohnehin keine Wunder erwarten, sagt Berater Robert Meikl. "Grundwerte und Normen zu vermitteln ist nicht nur Aufgabe der Polizei. Das muss jeder tun, der mit den Flüchtlingen zu tun hat."

Quelle: SN

Aufgerufen am 18.07.2018 um 06:35 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/fluechtlinge-alle-lernen-in-thalgau-werte-und-pflichten-72889

Schlagzeilen