Politik

Flüchtlinge und der Arbeitsmarkt in Salzburg: "Erwartungen zurechtrücken"

Die größte Aufgabe der AMS-Berater war es seit 2015, den Flüchtlingen ihren Platz auf dem Arbeitsmarkt zu zeigen.

Symbolbild. SN/APA (dpa)/JULIAN STRATENSCHULTE
Symbolbild.

Die Coronakrise trifft alle gleich hart: Auch bei den Asylberechtigten im Bundesland Salzburg stieg die Arbeitslosigkeit in den vergangenen Monaten um 28 Prozent. "Das ist in etwa derselbe Wert wie bei den Österreichern", sagt Salzburgs AMS-Chefin Jacqueline Beyer.

Die Flüchtlingswelle von 2015 kam beim Salzburger AMS mit Verzögerung an: Erst mit positivem Abschluss des Asylverfahrens ist man zur Arbeit in Österreich berechtigt - und das kann Jahre dauern. Das zeigt sich auch in der Statistik des AMS: Im ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.09.2020 um 05:45 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/fluechtlinge-und-der-arbeitsmarkt-in-salzburg-erwartungen-zurechtruecken-92389957