Politik

Flughafen-Teilprivatisierung: Vorschlag entzweit Salzburger ÖVP-Spitze

Soll das Land Anteile am Flughafen veräußern, um an Geld für Investitionen zu kommen? Vom Landeshauptmann kommt ein Nein, doch sein Vize will die Idee im Aufsichtsrat diskutieren.

Der Flughafen braucht Geld. Und das nicht unbedingt nur wegen der Coronakrise und der damit verbundenen völligen Bruchlandung der Luftfahrt. In den kommenden Jahren stehen Investitionen in der Höhe von 100 bis 120 Millionen Euro an - für Rollwege, Entwässerung und ein neues Terminalgebäude. Aus eigener Kraft schafft das der Airport nicht, Zuschüsse der Eigentümer sind unausweichlich. Doch um zusätzlich Geld aufzutreiben, denkt LH-Stv. Christian Stöckl auch über einen Vorschlag nach, der am vergangenen Mittwoch im Landtagsausschuss von der FPÖ ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.05.2021 um 06:03 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/flughafen-teilprivatisierung-vorschlag-entzweit-salzburger-oevp-spitze-102563953