Politik

FPÖ will Asylbewerber durch Schneeschaufeln integrieren

Die Salzburger Stadt-FPÖ machte am Faschingsdienstag mit einem Vorschlag aufmerksam. Asylbewerber sollen Gehsteige und Radwege räumen.

Am Dienstagmorgen herrschte dichter Schneefall in der Landeshauptstadt. Da waren die Schaufeln gefragt.  SN/robert ratzer
Am Dienstagmorgen herrschte dichter Schneefall in der Landeshauptstadt. Da waren die Schaufeln gefragt.

Asylbewerber sollen durch Schneeschaufeln auf öffentlichen Gehsteigen oder Radwegen einen solidarischen Beitrag für die Gesellschaft leisten. Dieser Vorschlag kam am Faschingsdienstag von den Freiheitlichen in der Stadt Sazburg. Es handle sich um keinen Faschingsscherz und sei auch nicht abwertend gemeint, sagt FPÖ-Stadtparteiobmann Andreas Reindl. Für viele Berufstätige sei das winterliche Morgenritual - die Schneeräumung - eine erhebliche Mehrbelastung zum anstrengenden Arbeitstag, heißt es in einer Aussendung.

Und weiter: "Die Freiheitlichen regen deshalb dazu an, dass auch jene ihren Beitrag leisten dürfen, die von uns in den letzten Jahren so herzlich empfangen wurden. Bestimmt liegt es auch im Interesse eines jeden Asylwerbers, durch einen solidarischen Beitrag, in Form von Schneeschaufeln auf öffentlichen Gehsteigen oder Radwegen, unserer Gesellschaft endlich auch etwas zurückgeben zu dürfen", sagt FPÖ-Klubchef Andreas Reindl". Körperliche Anstrengung und gesellschaftliches Engagement würden sich bestimmt positiv auf den Integrationsprozess auswirken. Und die Menschen hätten sehr viel Zeit und könnten gemeinnützige Arbeit verrichten - im Winter eben Schneeschaufeln, im Sommer und Herbst Laub- und Gartenarbeiten, meint Reindl.


Quelle: SN

Aufgerufen am 21.08.2018 um 06:11 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/fpoe-will-asylbewerber-durch-schneeschaufeln-integrieren-24190624

Wie sicher ist Salzburg?

Wie sicher ist Salzburg?

Mehrere gewalttätige Konflikte in der Salzburger Drogenszene erhitzen die Stimmung in der Stadt Salzburg. Welche Auswirkungen haben solche Auseinandersetzungen auf das Sicherheitsgefühl der Bewohner? Die …

Werdende Mutter raste im Railjet zur Entbindung

Werdende Mutter raste im Railjet zur Entbindung

Bei einer Passagierin des ÖBB-Railjet Nummer 60 setzten am Dienstagnachmittag plötzlich die Wehen ein. Der Lokführer raste schneller als der Storch zum Salzburger Hauptbahnhof. Dort wartete bereits die …

Mindestsicherungsbezieher machen Kleinmöbel neu

Mindestsicherungsbezieher machen Kleinmöbel neu

Hier werden alte Lieblingsmöbel wachgeküsst: Bei der "Lebensarbeit" erneuern 14 Mindestsiche- rungsbezieher kostengünstig Kleinmöbel. Dieses Sozialprojekt hat Bodenhaftung. Was vor 13 Jahren mit EU-…

Schlagzeilen