Politik

Freilassing sucht neue Politspitze

Seit 1999 ist der ehemalige Sparkassen-Chef Sepp Flatscher CSU-Bürgermeister der Stadt Freilassing. Nach der Kommunalwahl am 15. März wird er sich mit Wirkung vom 30. April in die Pension verabschieden - ebenso wie seine beiden Stellvertreter. Auch bei der Landratswahl gibt es lauter neue Gesichter.

Der Freilassinger Bürgermeister Josef Flatscher wird bei der anstehenden Wahl im März 2020 nicht mehr kandidieren.  SN/haimerl
Der Freilassinger Bürgermeister Josef Flatscher wird bei der anstehenden Wahl im März 2020 nicht mehr kandidieren.

Während bei uns der Nationalratswahlkampf im Finale ist, rüstet man sich in Bayern für den dortigen Urnengang: Am 15. März 2020 ist Kommunalwahl angesagt. Gewählt werden die (Ober-)Bürgermeister; Stadt- bzw. Gemeinderäte sowie die Landräte und die dazugehörigen Kreistage. Fix ist, dass sich im angrenzenden Rupertigau personell einiges ändern wird. In Freilassing etwa wird es einen kompletten politischen Generationenwechsel geben: Sowohl der Erste Bürgermeister Sepp Flatscher (CSU; 63 Jahre) als auch seine Stellvertreter, Gottfried Schacherbauer (CSU) und Margitta Popp (SPD), werden ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.12.2020 um 04:02 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/freilassing-sucht-neue-politspitze-76600060