Politik

Für die Klimaziele muss Heizen in Salzburg deutlich grüner werden

Das Land will mit einem Ölheizungsverbot den Klimazielen näher kommen. Auch die Fernwärme muss umgestellt werden. Die Pläne dazu sind vage.

Symbolbild. SN/Robert Ratzer
Symbolbild.

Damit das Land Salzburg seine Klimaziele bis zum Jahr 2030 erfüllen kann, müssen in Salzburg tausende Ölkessel durch andere Heizungsarten ersetzt werden. 45.000 Ölheizungen gibt es derzeit noch im Bundesland Salzburg. Und die verursachen etwa zwei Drittel der Treibhausgasemissionen, die dem Land beim Sektor Gebäude zugerechnet werden.

Im Gebäudebereich sieht das Land laut dem eigenen Klima-Masterplan auch den größten Hebel, was die Reduktion der Treibhausgase betrifft. Zwar wird in Salzburg der größte CO2- Ausstoß vom Verkehr verursacht. Die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.01.2021 um 07:08 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/fuer-die-klimaziele-muss-heizen-in-salzburg-deutlich-gruener-werden-80581363