Politik

Geerbtes Elternhaus bleibt legaler Zweitwohnsitz

Das Raumordnungsgesetz soll strenger werden, nicht aber für Erben des Elternhauses.

Geerbtes Elternhaus bleibt legaler Zweitwohnsitz SN/www.BilderBox.com
Beim Erben von Immobilien geht es auch um viel Geld: Eine Zweitwohnsitznutzung ist mehr wert.

Die Aufregung war groß, als die Landesregierung vor rund einem Monat die Grundzüge des neuen Raumordnungsgesetzes vorstellte. Und sie ist es noch.

Vor allem eine Frage beschäftigt die Menschen: Wird das ererbte Elternhaus oder die elterliche Wohnung zum illegalen Zweitwohnsitz, wenn die Kinder oder Enkelkinder sie nicht als Hauptwohnsitz nutzen können? Was ja oft der Fall ist. Man denke nur an all jene, die zum Studium weggezogen und nie wieder in die Heimatgemeinde zurückgekehrt sind, weil sie andernorts Arbeit und Lebensmittelpunkt gefunden haben.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 15.11.2018 um 01:33 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/geerbtes-elternhaus-bleibt-legaler-zweitwohnsitz-1146070