Politik

Gegenoffensive: "Mehr Rechte für Umweltanwaltschaft"

Befürworter und Gegner der Landesumweltanwaltschaft haben sich in Stellung gebracht. Die Argumente könnten nicht konträrer sein. Für einen Juristen greift die LUA-Kritik zu kurz.

Die Dauer von Naturschutzverfahren ist derzeit ein heißes Eisen in Salzburg (Symbolbild).  SN/marco riebler
Die Dauer von Naturschutzverfahren ist derzeit ein heißes Eisen in Salzburg (Symbolbild).

In der Auseinandersetzung um die Landesumweltanwaltschaft hat am Dienstag eine breite Allianz mobil gemacht. Vom Naturschutzbund angefangen bis hin zu den Naturfreunden, dem Alpenverein, dem Verein Fairkehr, BirdLife, dem Ökobüro, der Plattform gegen Atomgefahren, dem Umweltdachverband und dem WWF wurde einhellig betont, dass die Umweltanwaltschaft unverzichtbar geworden sei. Gerade in Zeiten des Klimawandels und des Artensterbens sei es das falsche Signal, die LUA zu hinterfragen.

FPÖ und Industriellenvereinigung hatten zuletzt eine Abschaffung der Umweltanwaltschaft gefordert, die ÖVP-Spitze des ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.01.2023 um 06:19 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/gegenoffensive-mehr-rechte-fuer-umweltanwaltschaft-132718930