Politik

Gewerkschaft erhebt schwere Vorwürfe gegen Salzburger Corona-Labor Novogenia

Der Firmenchef soll versucht haben, eine Betriebsratswahl zu behindern. Der weist das zurück und kritisiert die Gewerkschaft. Diese habe für ein "Wirrwarr" gesorgt.

Das Novogenia-Labor in Eugendorf. SN/robert ratzer
Das Novogenia-Labor in Eugendorf.

Seit Mittwoch wertet das Labor Novogenia mit Hauptsitz in Eugendorf die PCR-Gurgeltests aus. Das Unternehmen hatte in der bundesweiten Ausschreibung den Zuschlag für den Millionenauftrag erhalten. Nun ist die Firma mit unangenehmen Vorwürfen konfrontiert. Die Gewerkschaft der Privatangestellten (GPA) wirft Geschäftsführer Daniel Wallerstorfer vor, er habe versucht, die Betriebsratswahl zu behindern. Bei dem Unternehmen "gehen derzeit die Wogen hoch", teilte die GPA am Donnerstag mit.

Wallerstorfer habe zwei Mitarbeiterinnen gekündigt, die zur Wahl einberufen hätten. Bei Betriebsversammlungen habe ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2021 um 08:57 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/gewerkschaft-erhebt-schwere-vorwuerfe-gegen-salzburger-corona-labor-novogenia-111551509