Politik

Grödig investiert rund zehn Millionen in einen neuen Marktplatz

Gemeinde und Raika wollen ab 2023 fünf Gebäude errichten. Entstehen werden neben Räumen für Kultur und Gastronomie auch Büro- und Geschäftsflächen, die die Wirtschaft ankurbeln sollen.

2016/17 hat die Gemeinde zwei Objekte im Zentrum gekauft: den ehemaligen Konsum, der als Bürogebäude genutzt wurde, und das Rosenlehen, ein alter Bauernhof, der zuletzt als Lager diente. Nun ist die Gemeinde dabei, rund um diese Gebäude einen Marktplatz zu planen. Wichtiger Partner dabei ist die örtliche Raiffeisenbank: Sie wird auch das Haus, in dem die Firma Elektro Kinz eingemietet ist, ins Planungsgebiet einbringen, wie Direktor Stefan Wetzlmaier sagt: "Kinz ist dafür Fixstarter als Mieter in einem der neuen Gebäude ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.10.2021 um 10:04 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/groedig-investiert-rund-zehn-millionen-in-einen-neuen-marktplatz-107292133