Politik

Grüne setzen sich bei Studentenwahlen in Salzburg durch

Die Liste GRAS kommt bei Wahl der Uni-Vertretung in Salzburg auf mehr als 36 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung ist weiter niedrig.

18.000 Studenten waren aufgerufen. Nur jeder Fünfte ging zur ÖH-Wahl.  SN/robert ratzer
18.000 Studenten waren aufgerufen. Nur jeder Fünfte ging zur ÖH-Wahl.

Die Grünen und Alternativen StudentInnen (GRAS) konnten die Wahl zur Österreichischen Hochschülerschaft (ÖH) an der Universität Salzburg für sich entscheiden. Die GRAS kam bei der Wahl der Universitätsvertretung auf 36,3 Prozent der Stimmen und liegt damit deutlich vor der Aktionsgemeinschaft (AG, 23,7 Prozent) und dem Verband Sozialistischer StudentInnen (VSStÖ, 15,8 Prozent). LH-Stv. Heinrich Schellhorn, der Landessprecher der Salzburger Grünen, sieht in dem Ergebnis einen allgemeinen politischen Trend. "Nach dem erfolgreichen Ergebnis bei der Europawahl, zeigt uns auch das ÖH-Wahlergebnis, dass das Bedürfnis nach grüner Politik in Österreich steigt."

Auch bei der Wahl der ÖH-Bundesvertretung legten die Grünen zu. An der Fachhochschule Salzburg etwa liegt die GRAS mit 33,8 Prozent knapp vor der Aktiongsgemeinschaft mit 33,7 Prozent. An der Pädagogischen Hochschule dagegen setzte sich die Aktionsgemeinschaft mit knapp 52 Prozent durch.

Von den rund 18.000 Studierenden der Universität Salzburg ging nur jeder Fünfte zur Wahl. ÖH-Vorsitzender Felix Klein sieht einen Grund dafür auch im Wahltermin. Dieser sei von der FPÖ extra in die verkürzte Woche mit Christi Himmelfahrt verlegt worden. Das sei "demokratiepolitische Sabotage".

Quelle: SN

Aufgerufen am 02.12.2020 um 04:59 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/gruene-setzen-sich-bei-studentenwahlen-in-salzburg-durch-71038687

Es rumort bei den Krampussen

Es rumort bei den Krampussen

Die Altgnigler Perchtenpass hält heuer still, die Maxglaner machen Hausbesuche bis vor die Tür: Mit den politischen Vorgaben sind alle über Kreuz.

Kommentare

Schlagzeilen